Betreuungsentgeld

Annett Stentz - Tagesmutter

Betreuungsentgeld
Eltern können unter bestimmten Voraussetzungen beim Jugendamt
An der Kreuzmühle 2
76829 Landau
einen Antrag auf Kindertagespflege stellen.
Für die Betreuung im Zuständigkeitsbereich des Jugendamts zahlt das Jugendamt an die Kindertagespflegeperson eine laufende Geldleistung.
Mardo-Wickersheimer, Claudia
Sachbearbeiterin
06341 940-479
Zuständig für Tagespflege
Zehler, Petra
Sachbearbeiterin
06341 940-476
Zuständig für Tagespflege
Steuerliche Möglichkeiten:
Alleinerziehende und Paare, bei denen beide Partner erwerbstätig sind, können nach geltendem Recht zwei drittel der Kinderbetreuungskosten bis zu maximal 4000€ pro Jahr und Kind von der Steuer absetzen. Ein drittel der gesamten Betreuungskosten müssen von den Familien selber getragen werden. Paare, bei denen ein Elternteil erwerbstätig ist, können Kinderbetreuungskosten für Kinder vom 3. bis 6. Lebensjahr von der Steuer absetzen. Zwei drittel der Kinderbetreuungskosten bis zu maximal 4000€ pro Jahr und Kind sind hier möglich.

Diese Aufwendungen für die Kinderbetreuung können Sie in Ihrer Steuererklärung angeben:
  • die Unterbringung von Kindern in Kindergärten, Kindertagesstätten, Kinderhorten, Kinderheimen und Kinderkrippen sowie bei Tagesmüttern, Wochenmüttern und in Ganztagspflegestellen
  • die Beschäftigung von Kinderpflegerinnen, Erzieherinnen und Kinderschwestern
  • die Beschäftigung von Hilfen im Haushalt, soweit sie Kinder betreuen
  • die Beaufsichtigung von Kindern bei der Erledigung der häuslichen Schulaufgaben

Quelle: www.finanztip.de/kinderbetreuungskosten
Kinderbetreuungskosten Bundesagentur für Arbeit
Kinderbetreuungskosten gehören zu den Weiterbildungskosten. Kosten, die ihnen während der Teilnahme an der Weiterbildung für die Betreuung von aufsichtsbedürftigen Kindern entstehen, können von der Agentur für Arbeit übernommen werden.

Kinder
Aufsichtsbedürftig im Sinne der Arbeitsförderung sind Kinder, die noch nicht 15 Jahre alt sind.

Betreuungskosten

Betreuungskosten im Sinne der Arbeitsförderung sind
  • Kindergarten- / Hortgebühren
  • Kosten für eine Tagesmutter
  • Mehraufwendungen für die Betreuung bei Nachbarn und verwandten
  • Verpflegungskosten sind keine Kinderbetreuungskosten
Kostenübernahme
Kosten übernimmt die Agentur für Arbeit in höhe von 130 Euro monatlich je Kind, und zwar unabhängig von der Höhe der ihnen tatsächlich entstehenden Kosten.

Quelle: www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Detail